Wir fördern Medienkompetenz für die Nutzung der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises und von De-Mail.

Unterstützer

Unterstützer auf dem Weg zur Vereinsgründung

Wir sehen im Vorhaben der Public-Private-Initiative buergerservice.org die große Chance zu einem sichereren
„Internet 2.0“ zu gelangen. Die Konzentration der Kräfte von vielen Marktteilnehmern aus einer wettbewerbsneutralen Umgebung heraus kann das gemeinsame Ziel, die Erlangung von Medienkompetenz für die Nutzung einer rechts- und datensicheren elektronischen Kommunikation und Authentifizierung bei allen Bürgerinnen und Bürgern, erreichen.

Monika Rubbel (Landeshauptstadt Wiesbaden, Organisationsreferentin Personal- und Organisationsamt)
„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen gerne mit, die neuen Instrumente De-Mail und nPA für mehr Sicherheit im Netz an die Bürgerinnen und Bürger heranzutragen. Dies kann allerdings nur dann authentisch und nachhaltig erfolgen, wenn über entsprechende bundesweite Kommunikationsmaßnahmen eine positive Grundstimmung für diese Instrumente hergestellt wird.“

Jürgen Vogler (procilon IT-Solutions GmbH, Geschäftsführer)
"Als Hersteller von zertifizierter Sicherheits-Software, die auf die Integration von De-Mail und die Online-Ausweisfunktion setzt, ergeben sich aus technischer Perspektive zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Leider werden die Potentiale noch lange nicht ausgeschöpft. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Mit buergerservice.org wollen wir für mehr Vertrauen in digitale Abläufe werben, welche die Sicherheit für den Bürger als oberstes Gebot sehen."

Sascha Jakubek (Deutsche Telekom, Products & Innovation)
„Als Deutsche Telekom haben wir gemeinsam mit dem Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie von 1996 bis 2012 mit der Initiative Schulen ans Netz e. V. eine erfolgreiche Public-Private-Partnership erlebt. Dieses Erfolgsmodell sehen wir auch für den Vereinszweck von buergerservice.org als sehr geeignet an.“

Günter Weick (ehrenamtlicher Berater des Vereins – Innovation & Technik)
„Als langjähriger Berater auf dem Gebiet eBusiness – ePublic erlebte ich den Erfolg in der Integration von innovativen Lösungen. Beim neuen Personalausweis haben wir traumhafte Vorrausetzungen. Es gilt nun die Integration von Anwendung, Marketing und Technik zum Nutzen des Menschen mit aller Kraft umzusetzen und davon bin ich überzeugt.“

Michael Kretschmer und Uwe Marquardt (cafortis, Geschäftsführer)
„Wenn wir nach zwanzig Jahren Entstehungsgeschichte Internet noch immer keine allgemeingültige Sicherheit in dieser Infrastruktur haben, dann ist ein von vielen getragenes Veränderungsmanagement der notwendige Lösungsansatz.“

Thomas Langhojer und Wolfgang Zürrlein (EDV-Leiter von Landkreis und Stadt Kitzingen)
„Wir haben in unserer E-Government-Arbeitsgruppe nach einer Lösung für die Bürgerinnen und Bürger gesucht, damit diese auf ihren evtl. nicht vertrauenswürdigen PCs trotzdem vertrauensvoll mit der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises arbeiten können. Dabei ist die BuergerDVD entstanden. Ein sicheres Linux-Live-Betriebssystem ersetzt während der Nutzung der Online-Ausweisfunktion das Betriebssystem auf dem Computer im heimischen Umfeld. Da es von diesen tlw. etwas älteren Computern noch ca. 40 Mio Stück in den bundesdeutschen Haushalten gibt, scheint uns hier eine hervorragende Ausgangssituation zur Umsetzung des Vereinszwecks gegeben.“

Manfred Huber und Wolfgang Ressel (Landkreis Ostallgäu, Fachbereich Z1, Verwaltungsmanagement, Organisation, Personal, IuK)
„Wir bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern bereits seit dem Jahr 2011 die Nutzung der Online-Ausweisfunktion als Ersatz für die handschriftliche Unterschrift in unserem Landkreis an. Die negative Meinung im Markt zur Online-Ausweisfunktion können wir als Einzelner jedoch nicht beeinflussen. Wir setzen auf die gemeinsamen Aktivitäten über den Verein buergerservice.org und sehen hierin die Chance zur unbedingt notwendigen positiven Meinungsbildung.“

Jan Agne (Landkreis Würzburg, Leiter EDV)
„Die permanente Auslastung und tlw. auch Überlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fachbereichen lässt Veränderungen in den Prozessen und bei den zugehörigen IT-Instrumenten nur zu, wenn diese entweder verordnet werden oder wenn die Kolleginnen und Kollegen von der Umwelt für die Veränderungen motiviert werden. Nachdem das Mittel der Verordnung im Föderalismus nur sehr begrenzt funktioniert, sehe ich in dem großangelegten Veränderungsmanagement von buergerservice.org den gangbaren Weg für die unbedingt notwendige Veränderung.“

Oliver Wolf (AVIRA, Key Account Manager Public)
„Viele gute Ideen für die Steigerung der Akzeptanz zum neuen Personalausweis haben wir in den letzten drei Jahren erarbeitet und diskutiert. Spätestens bei der Umsetzung wurde offensichtlich, dass die Meldeämter in den Kommunen unbedingt aktiv eingebunden werden müssen. Dies ist bisher in der Fläche noch nicht gelungen. Nach unserer Einschätzung kann die Public-Private-Partnership die notwendige Veränderung herbeiführen.“

Christian Bruntsch (Ageto, Geschäftsbereichsleister)
„Unsere laufenden Aktivitäten für den Einsatz der Online-Ausweisfunktion am Smart-Phone werden nur dann einen durchschlagenden Erfolg erleben, wenn es insgesamt zu einer positiven Grundstimmung für die Online-Ausweisfunktion in der Bevölkerung kommt. An dieser Stelle setzen wir auf die Aktivitäten von buergerservice.org.“

Steffen Sklebitz (OPENLIMIT Signcubes, Vertrieb)
„Mit truedentity und eID sehen wir gute Chancen für sichere, Gesetzes-konforme und Compliance-gerechte Prozesse zwischen Bürger und Amt im eHealth oder in der Share Economy (z.B. Carsharing). Wir stehen mit einigen Identitätsprojekten gemeinsam mit Partnern in den Startlöchern. Erst wenn die Online-Ausweisfunktion als Infrastruktur in der Bevölkerung allgemein anerkannt ist, können wir mit diesen Lösungen auch Geld verdienen. Wer werden uns aktiv bei buergeservice.org einbringen und die gemeinsamen Ziele unterstützen.“

Klaus Knopper (KNOPPER.NET, Geschäftsführer)
„Aufgrund unserer Entwicklungen zum Linux-Live-Betriebssystem Knoppix wissen wir, dass das Vorhaben von buergerservice.org einen SaferPC im Markt herzustellen, für alle Bürgerinnen und Bürger eine neue Qualität an Sicherheit im Internet ermöglicht.“

Niels Kiehne (Mentana Claimsoft, Leiter Vertrieb)
„Wir sehen in der Verbindung von De-Mail mit der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises die Chance, für Millionen von Bürgerinnen und Bürgern die deutlich höhere Sicherheit im Internet erlebbar zu machen. Dass der Vereinszweck von Buergerservice.org an der richtigen Stelle ansetzt zeigt auch das Publikumsvoting des eIDEE-Wettbewerbs der Bundesdruckerei im: E-Mail-Verschlüsselung mit dem Personalausweis wurde der Publikumssieger.“

Klaus Diehl (T-Systems, ICTO, Leiter Management Consulting)
„In Bezug auf zukünftige Online-Wahlen ist die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises die am besten geeignetste Technologie. Wir unterstützen die Aktivitäten von Buergerservice.org, um baldmöglichst die kritische Masse an freigeschalteten eIDs im Markt für Online-Wahlen zur Verfügung zu haben.“

Robin Ribback (VerbaVoice, Technischer Leiter)
„Für die spontane Einbindung von hörgeschädigten Personen in barrierefreie Online-Verfahren mit Gebärdensprachdolmetscher ist die Online-Ausweisfunktion besonders wertvoll. Gerne bringen wir deshalb unsere Bordmittel in die Vereinsaktivitäten von Buergerservice.org ein.“

Hanno Koop (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Sicherheit in eID-Anwendungen)
„Die BuergerDVD ist eine hervorragende Möglichkeit evtl. unsichere PCs für die Nutzung der Online-Ausweisfunktion sicherer zu machen (SaferPC). Im Rahmen unserer Bordmittel konnten wir bereits vor der Vereinsgründung dafür sorgen, dass die BuergerDVD alle Kartenlesegeräte problemlos unterstützt. Die Nutzung der BuergerDVD unter dem Anspruch Plug&Play ist damit erreicht worden.“

Hans Peter Göderz (Ehrenamtlicher Referent im Aktionsbündnis eID/De-Mail)
„ Ich habe die Online-Ausweisfunktion und die damit erreichbaren Dienste im Unterricht an der Volkshochschule in Lahnstein und an einigen anderen Stellen meinen Mitmenschen gezeigt. Immer habe ich dabei großen Zuspruch erfahren, dass man diese wertvollen Informationen unbedingt weiterverbreiten muss. Gerne unterstütze ich deshalb mit meiner aktiven Mitarbeit das Ziel von buergerservice.org.“

Rudolf Philipeit (SiXFORM, Geschäftsführer)
„Nach über 15 Jahren Beratungstätigkeit im Umfeld von E-Government bin ich der festen Überzeugung, dass der Ansatz von buergerservice.org die Stagnation bei E-Government auflösen wird.“