Das Online-Ausweisen ist ein gegenseitiges Ausweisen zwischen Dienstenutzer und Dienstanbieter

Short Lane Bürgerservices

Kurze Wege mit der Online-Ausweisfunktion

Short Lane Bürgergerservices - ein kurzer Weg ins örtliche Rathaus anstatt ins entfernte Landratsamt.

Das Vorgehensmodell Short Lane Bürgerservices ist von besonderer Bedeutung, da hier bundesweit erstmalig auch die Bürgerinnen und Bürger mit deaktivierter Online-Ausweisfunktion, bzw. ohne Kenntnis der PIN, aktiv in ein Vorgehensmodell eingebunden werden.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben lange Wege, teilweise bis zu 30 und mehr Kilometer, wenn Sie ein Anliegen im Landratsamt bearbeiten lassen müssen. Diesen Moment, zusammen mit der Voraussetzung, dass nahezu jeder Antragsteller seinen Personalausweis mit dabei hat, wird beim Vorgehensmodell Short Lane als Ausgangspunkt für eine authentische Verbreitung von Nutzung und Akzeptanz der Online-Ausweisfunktion genutzt.

Short Lane Bürgergerservices  ein kurzer Weg ins örtliche Rathaus anstatt ins entfernte Landratsamt.

Die Idee hierbei ist, dass z.B. Dienste bei der KFZ-An, Ab- und Ummeldung mit der Online-Ausweisfunktion inkl. PIN im örtlichen Rathaus an einem Bürgerterminal erledigt werden können. Nicht freigeschaltete Ausweise oder eine vergessene PIN können mit Rathaus aktiviert, bzw. neu vergeben werden.

Als Fördermitglied sofort loslegen

Interessierte Kommunen können als Fördermitglied von buergerservice.org e.V. durch Verwendung der SID-Box das Bürgerterminal mit Mitteln aus der Portokasse herstellen und die eigene Short Lane sofort umsetzen.

Am Bürgerterminal stehen dann auch die Rentenauskunft, die Punkteauskunft aus Flensburg oder die Ableitung einer eID vom Personalausweis auf ein Smartphone, um Dienste wie die EIDAS-Fernsignatur oder elektronische Schlösser nutzen zu können, zur Verfügung.

Erste Gemeinden haben die Short Lane bereits umgesetzt